Unimed, der Hausbauratgeber

Viele Menschen träumen davon sich ein Eigenheim zu schaffen. Doch bevor man die eigenen vier Wände sein Eigen nennen darf gibt es einiges zu bedenken. Das eigene Haus ist eine Investition fürs Leben, aber es ist natürlich auch eine kostspielige Investition. Auf lange Sicht gesehen ist ein Eigenheim preiswerter als wenn man zur Miete wohnt. Doch viele Wohnungsmieter scheuen diese Investition da sie Angst vor einer Schuldenfalle haben. Damit aus dem Lebenstraum kein Alptraum wird ist sorgfältige Planung und Weitsicht erforderlich. Als Bauherr muss man sich vorher überlegen was man bauen möchte. Soll es ein Fertighaus, ein Massivhaus, ein Bausatzhaus, ein Energiesparhaus oder soll es gar ein Eigenwerk sein. Einer der sichersten und schnellsten Wege an ein Eigenheim zu gelangen ist der Kauf eines Fertighauses, da bei solch einem Haus die Einzelteile, die industriell schon vorgefertigt werden, direkt am Ort zusammengebaut werden. Neben der Kostenersparnis unterscheidet es kaum von einem Massivhaus. Hauseigentümer haben im Grunde genommen viele Vorteile auf ihrer Seite. Ein sichtbarer Vorteil ist natürlich der, dass Hauseigentümer im Endeffekt mehr Geld sparen als Mieter. Es gibt aber auch sogenannte „unsichtbare“ Vorteile die dem Hauseigentümer zu Gute kommen, denn er kann mit jedem Euro mit dem er seine Schulden tilgt Vermögen schaffen. Ferner wird Wohneigentum als Garant angesehen für eine sichere Altersvorsorge. Gerade im Rentenalter hat das Wohneigentum seine Vorteile. Denn bis dahin sollte das Haus bereits abgezahlt, so dass man im Endeffekt nur die Nebenkosten begleichen muss und das Geld ist gut angelegt. Im Gegensatz zu anderen Anlageformen wie etwa Spareinlagen, Anleihen oder Aktien ist das Eigenheim die sicherste und beste Anlage überhaupt, denn durch die ersparte Miete hat man einen lebenslangen Geldwertevorteil. Ein weiter Vorteil sind die Steuervorteile die man beim Eigenheim hat da die ersparte Miete steuerfrei bleibt. Ob in jungen Jahren oder im Alter ein Hausbau bringt nur Vorteile mit sich.

 

 

Finanzierung

Eines der wichtigesten Aspekte des Hausbaus ist neben der für sich richtigen Wahl des Grundstückes auch die richtige Finanzierung. Die Finanzierungshöhe hängt meist von dem Rahmenbedigungen der zukünftigen Kreditnehmer ab. Hat mein einen nicht so tollen Job oder kommen weitere schlechte Einflüsse wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit des Partners hinzu wird schnell der Hausbau zu einem reinen Haustraum. In diesem Fall sollte man sogenannte Sicherheiten und Zukunftsperspektiven aufweisen können. So kann man Bargeld, Aktien oder auch Edelmetallanlagen wie Silber und Gold als Sicherheiten aufweisen. Auch sind Grundstücke und natürlich auch Häuser für die kreditgebende Bank willkommen. Sprechen Sie mit einem Experten für Ihr Finanzierungsvorhaben.